Kalter Abschied

 

 

  Hörprobe

1976 hatte man in Bern am Aareufer die Leiche einer ertrunkenen Frau gefunden. Bei ihr zu Hause fand die Polizei zwei weitere Leichen und einen Abschiedsbrief. Marion Nonda hatte ihre dreijährigen Zwillinge erstickt und war danach in den Fluss gegangen. Damit war alles klar. Der Fall wurde als erledigt zu den Akten gelegt.

  Tatorte und Schauplätze

Der Alte hatte den Fall wieder aufgerollt, nachdem eine junge Amerikanerin als vermisst gemeldet wurde, die sich am Tag des Familiendramas in Bern aufgehalten hatte und deren Bild eine verblüffende Ähnlichkeit mit Marion Nonda zeigte. Obschon sich die Vermisste bald nach der Ausschreibung in den USA gemeldet hatte, war der Alte nicht mehr zu stoppen. Seine Theorie war, dass Marion Nonda sich der Identität dieser Lindsay Ralfton bedient hatte, um zu verschwinden. Ohne Erlaubnis der Staatsanwaltschaft ermittelte er weiter und gewann bald die Gewissheit, dass Marion lebte. Aber niemand glaubte ihm.

Er liess aber nicht locker und reiste in seinen Ferien auf eigene Faust nach Amerika, wo er prompt auf neue Fakten stiess. Und ein Telefonanruf aus New Orleans Jahre danach brachte weitere Gewissheit. Dann aber warf ihn ein Herzinfarkt aus der Bahn und er musste die Sache ruhen lassen.

Mit wachsendem Interesse hört Lena Bellmann der Erzählung des Alten zu. Die Verjährung der Straftaten steht kurz bevor. Als der Alte sie schliesslich bittet, für ihn eine Reise auf die Bahamas zu unternehmen, sagt sie zu.

Der Urlaub verleiht aber nicht nur Lenas Sexualleben unverhofft neuen Schwung, er sorgt im ruhigen Hopetown für ungewohnte Action. Lena ist sich der Gefahr, der sie sich und ihre mitgereiste Tochter aussetzt, erst bewusst, als es schon fast zu spät ist. Es sind bittere Erfahrungen, die Lena mit nach Hause nimmt.

  Leseprobe (PDF)
Wichtige Personen in „Kalter Abschied“

Rainer Kruger (der Alte) ist der frühpensionierte Kommissar, der Lena nach ihrem Amtsantritt seinen ungelösten Fall schmackhaft macht.

Marion Nonda hat 1976 ihre Zwillinge erstickt und hat sich nach der offiziellen Version gleichentags in der Aare ertränkt. Kruger hat nie an diese offizielle Version geglaubt.

Lindsay Ralfton ist eine amerikanische Rucksacktouristin, die Marion Nonda verblüffend ähnlich sieht. Sie ist nach einem Trip durch Europa 1976 spurlos verschwunden. Am Tag des Zwillingsmordes hat sie sich in Bern aufgehalten, wie Kruger herausfindet.

Ricardo ist der Mann, in den sich Lena in Hopetown auf den Bahamas Hals über Kopf verliebt. Er sorgt für neuen Schwung in Lenas Sexleben.

  Buch bestellen